Rauchentwicklung aus Gebäude in Bisholder

Am 27. September 2019 um 11:53 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Güls, Rübenach und Bubenheim nach Güls-Bisholder alarmiert.
Die Bewohnerin hatte sich ausgesperrt, ein Kind war noch im Haus und das Essen stand auf dem Herd, was eine Rauchentwicklung verursachte. Kräfte der Berufsfeuerwehr drangen gewaltsam in das Gebäude ein, retteten das Kind und nahmen den Topf vom Herd. Das Gebäude wurde anschließend belüftet, der Einsatz war schon um 12:15 Uhr beendet.

LKW-Brand auf der A61

Am 22.09.2019 um 23:25 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Koblenz und die Freiwillige Feuerwehr Rübenach zu einem LKW-Brand auf die A61 alarmiert. An einem in Fahrtrichtung Norden fahrenden LKW war der Turbolader geplatzt, wodurch Motoröl austrat und auf den heißen Motorteilen verbrannte. Der LKW-Fahrer konnte den Entstehungsbrand mit einem Feuerlöscher bekämpfen, beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer gelöscht.
Der LKW wurde mit dem Rüstwagen auf den Parkplatz Rübenacher Wald geschleppt um die Fahrspur für den fließenden Verkehr frei zu machen. Ausgelaufenes Motoröl wurde mit Bindemittel abgestreut. Der Einsatz war um 00:15 Uhr beendet.

Brandmeldealarm im Gewerbegebiet

Am 18. September 2019 um 16:36 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim alarmiert. In einem Gewerbebetrieb in der Mittelrheinstraße hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Es handelte sich dabei um einen Fehlalarm, für die Feuerwehr war kein Einsatz erforderlich.

Wachbesetzung wegen Wohnhausbrand

Am Freitag, 13.09.2019 um 05:31 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim zur Besetzung der Koblenzer Feuerwache alarmiert um den Grundschutz für das Stadtgebiet sicherzustellen. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war bei einem Gebäudebrand im Stadtteil Arenberg gebunden. Die Einsatzbereitschaft auf der Wache dauerte für die Rübenacher Wehr bis 10.15 Uhr und blieb ohne Folgeeinsätze.
Das Wohnhaus im Stadtteil Arenberg brannte vollständig aus, mit der Berufsfeuerwehr waren dort die Freiwilligen Feuerwehren Arenberg-Immendorf, Ehrenbreitstein, Arzheim und Horchheim sowie das THW im Einsatz.

LKW-Brand in Güls

Am Dienstag, 10. September 2019 um 08:10 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Rübenach mit dem Stichwort „Fahrzeugbrand groß“ alarmiert. Ein Müllwagen des Koblenzer Entsorgungsbetriebs begann zu qualmen, das Fahrzeug fuhr unter Begleitung der Berufsfeuerwehr Koblenz zum städtischen Betriebshof. Dort wurde es entladen und der brennende Müll abgelöscht. Für die Rübenacher Feuerwehr war kein Einsatz erforderlich.

Einsatz beim Fußballspiel

Am Sonntag, 8. September 2019 standen sich im Rheinlandpokalspiel der FV Rheingold Rübenach und die TUS Koblenz gegenüber. Etwa 1.000 Zuschauer verfolgten die Partie. Da von Seiten des gastgebenden Vereins befürchtet wurde, dass es zum Abbrand von bengalischem Feuer kommen könnte, stellte die Freiwillige Feuerwehr Rübenach eine Brandsicherheitswache um schnell eingreifen zu können. Letztlich blieb es ruhig, die sieben Rübenacher Wehrmänner mussten nicht tätig werden. Das Spiel endete nach einer spannenden Schlussphase 1:2, die TUS Koblenz zog in die nächste Pokalrunde ein.

Rauchentwicklung aus Gebäude

Am 4. September 2019 um 20:08 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim wegen einer Rauchentwicklung in die Rübenacher Mauritiusstraße alarmiert. Die Ursache für die Rauchentwicklung war angebranntes Essen auf dem Herd. Das Gebäude wurde belüftet, der Einsatz war nach kurzer Zeit beendet.

Fahrzeugbrand auf der B9

Am 04. September um 05.43 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Koblenz und die Freiw. Feuerwehr Rübenach mit dem Stichwort „Fahrzeugbrand groß“ alarmiert. Gemeldet war ein LKW-Brand auf der B9 zwischen der Anschlussstelle Koblenz-Nord und der Abfahrt August-Horch-Straße. Vor Ort konnte kein brennendes Fahrzeug festgestellt werden, der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.

Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am Montag, 19. August um 07:44 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Rübenach alarmiert. In einem Betrieb im Gewerbegebiet an der A61 hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Hierbei handelte es sich um einen Fehlalarm, Wartungsarbeiten waren die Ursache für die Feuermeldung. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich.

#immerda – auch an Rhein in Flammen

Bei der Großveranstaltung Rhein in Flammen war die Rübenacher Feuerwehr in diesem Jahr am Deutschen Eck eingesetzt. Auftrag war die Sicherstellung des Brandschutzes im Veranstaltungsbereich sowie am Rhein- und Moselufer. Die Bereitschaft dauerte von 16.00 Uhr bis 01:00 Uhr und blieb ohne besondere Vorkommnisse.