Wachbesetzung wegen Wohnhausbrand

Am Freitag, 13.09.2019 um 05:31 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim zur Besetzung der Koblenzer Feuerwache alarmiert um den Grundschutz für das Stadtgebiet sicherzustellen. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war bei einem Gebäudebrand im Stadtteil Arenberg gebunden. Die Einsatzbereitschaft auf der Wache dauerte für die Rübenacher Wehr bis 10.15 Uhr und blieb ohne Folgeeinsätze.
Das Wohnhaus im Stadtteil Arenberg brannte vollständig aus, mit der Berufsfeuerwehr waren dort die Freiwilligen Feuerwehren Arenberg-Immendorf, Ehrenbreitstein, Arzheim und Horchheim sowie das THW im Einsatz.

LKW-Brand in Güls

Am Dienstag, 10. September 2019 um 08:10 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Rübenach mit dem Stichwort „Fahrzeugbrand groß“ alarmiert. Ein Müllwagen des Koblenzer Entsorgungsbetriebs begann zu qualmen, das Fahrzeug fuhr unter Begleitung der Berufsfeuerwehr Koblenz zum städtischen Betriebshof. Dort wurde es entladen und der brennende Müll abgelöscht. Für die Rübenacher Feuerwehr war kein Einsatz erforderlich.

Einsatz beim Fußballspiel

Am Sonntag, 8. September 2019 standen sich im Rheinlandpokalspiel der FV Rheingold Rübenach und die TUS Koblenz gegenüber. Etwa 1.000 Zuschauer verfolgten die Partie. Da von Seiten des gastgebenden Vereins befürchtet wurde, dass es zum Abbrand von bengalischem Feuer kommen könnte, stellte die Freiwillige Feuerwehr Rübenach eine Brandsicherheitswache um schnell eingreifen zu können. Letztlich blieb es ruhig, die sieben Rübenacher Wehrmänner mussten nicht tätig werden. Das Spiel endete nach einer spannenden Schlussphase 1:2, die TUS Koblenz zog in die nächste Pokalrunde ein.

Rauchentwicklung aus Gebäude

Am 4. September 2019 um 20:08 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim wegen einer Rauchentwicklung in die Rübenacher Mauritiusstraße alarmiert. Die Ursache für die Rauchentwicklung war angebranntes Essen auf dem Herd. Das Gebäude wurde belüftet, der Einsatz war nach kurzer Zeit beendet.

Fahrzeugbrand auf der B9

Am 04. September um 05.43 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Koblenz und die Freiw. Feuerwehr Rübenach mit dem Stichwort „Fahrzeugbrand groß“ alarmiert. Gemeldet war ein LKW-Brand auf der B9 zwischen der Anschlussstelle Koblenz-Nord und der Abfahrt August-Horch-Straße. Vor Ort konnte kein brennendes Fahrzeug festgestellt werden, der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.

Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am Montag, 19. August um 07:44 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Rübenach alarmiert. In einem Betrieb im Gewerbegebiet an der A61 hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Hierbei handelte es sich um einen Fehlalarm, Wartungsarbeiten waren die Ursache für die Feuermeldung. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich.

#immerda – auch an Rhein in Flammen

Bei der Großveranstaltung Rhein in Flammen war die Rübenacher Feuerwehr in diesem Jahr am Deutschen Eck eingesetzt. Auftrag war die Sicherstellung des Brandschutzes im Veranstaltungsbereich sowie am Rhein- und Moselufer. Die Bereitschaft dauerte von 16.00 Uhr bis 01:00 Uhr und blieb ohne besondere Vorkommnisse.

Gebäudebrand in Güls

Am Samstag, 10.08.2019 um 07:54 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach , Güls und Bubenheim erneut zur Tankstelle in Güls alarmiert. Wie schon einige Tage zuvor konnte kein Brand festgestellt werden, so dass ein Einsatz der Feuerwehr nicht erforderlich war.

Gebäudebrand in Güls

Am 06. August um 05:52 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr Koblenz sowie die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim mit dem Stichwort „Gebäudebrand“ alarmiert.
Gemeldet war der Brand eines Tankstellengebäudes im Stadtteil Güls, vor Ort konnte kein Feuer festgestellt werden. Ein Einsatz der Feuerwehr war somit nicht erforderlich.

weiterer Flächenbrand in Rübenach

Den Einsatzkräften der Feuerwehr Koblenz war nach dem ausgedehnten Flächenbrand in der Sendnicher Straße nur eine kurze Erholungsphase vergönnt. Um 17:05 Uhr wurde erneut Alarm für die Feuerwehr Koblenz ausgelöst, diesmal stand ein Feld im Wolkener Weg in Flammen. Der Brand war hier schnell unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten bis ca. 19.00 Uhr. Nach dem Aufklaren der Fahrzeuge war der Einsatz um 20.00 Uhr beendet.