Wachbesetzung in der Neujahrsnacht


An Silvester und in der Neujahrsnacht hatte die Feuerwehr Koblenz viel zu tun, sie musste zu 30 Einsätzen ausrücken. Unter anderem wurden zwei Brandmeldealarme, drei Rauchentwicklungen, ein Autobrand in einer Garage, zwei Ölspuren, mehrere Eigentumssicherungen, ein Heckenbrand sowie rund 20 Müll- und Altpapiercontainerbrände abgearbeitet. Um 2 Uhr wurde ein Dachstuhlbrand auf dem Oberwerth gemeldet. Zur Besetzung der Feuerwache in der Schlachthofstraße wurden die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach und Bubenheim alarmiert. Der Dachstuhlbrand wurde früh bemerkt, sodass das Feuer nicht auf den kompletten Dachstuhl übergriff und sich somit der Sachschaden in Grenzen hält.
Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr Koblenz auch die Freiwilligen Feuerwehren Karthause, Lay und Horchheim. Die Bereitschaft auf der Feuerwache dauerte bis 03.30 Uhr und blieb ohne Folgeeinsätze.

Die Kameraden der Feuerwehr waren auch an Sylvester einsatzbereit um den Bürgern Hilfe zu leisten. Um so unverständlicher ist es, dass es einige Zeitgenossen gab, die die Einsatzkräfte mit Böllern beworfen und sogar mit Raketen beschossen haben. Wir sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für euch da, Gewalt gegen Einsatzkräfte geht gar nicht!

Garagenbrand in Güls-Bisholder

Der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Einheiten Rübenach, Güls und Bubenheim wurden am Mittwoch, 19.12.2018, 12.07 Uhr zu einem größeren Brand in den Stadtteil Bisholder gerufen. Dort stand aus noch ungeklärter Ursache eine Doppelgarage in Vollbrand. Das Wohnhaus wurde lediglich durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen. An und in der Garage, in der unter anderem zwei Pkw und auch Motorräder abgestellt waren, entstand erheblicher Sachschaden. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Einheit Güls übernahmen die Brandbekämpfung vor Ort, die Einheiten Rübenach und Bubenheim wurden mit der Besetzung der Feuerwache in der Schlachthofstraße beauftragt. Die dortige Bereitschaft dauerte bis 14.45 Uhr und blieb ohne Folgeeinsätze. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Verkehrsunfall auf der B9

Am Mittwoch, 7.11.2018 wurden der Rüstzug der Berufsfeuerwehr und die Freiw. Feuerwehr Rübenach zu einem Verkehrsunfall auf der B9 alarmiert. Kurze Zeit nach der Alarmierung wurde bekannt, dass ein junger Mann die B9 zu Fuß überqueren wollte und von einem Auto erfasst wurde. Dabei wurde er tödlich verletzt. Ein Einsatz für die Rübenacher Feuerwehr war nicht mehr erforderlich, die Einsatzfahrt wurde abgebrochen.

Rauchentwicklung in Metternich

Am Samstag, 03.11.2018 um 13.12 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiw. Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim mit dem Stichwort „Rauchentwicklung aus Gebäude“ alarmiert. Im Bereich der Bibliothek der Uni wurde Brandgeruch wahrgenommen, es konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Somit war kein Einsatz für die Feuerwehr erforderlich.

Verkehrsunfall in Güls

Am Samstag, 13.10.2018 um 10.25 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Rübenach zu einem Verkehrsunfall nach Güls alarmiert. Entgegen der ersten Meldung waren keine Personen eingeklemmt, so dass eine technische Rettung nicht erforderlich war. 

Verkehrsunfall in Bubenheim

Am 01. Oktober um 16.35 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Rübenach mit dem Stichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ alarmiert. In Bubenheim, An der Römervilla, war es zum Zusammenstoß zweier PKW gekommen. Entgegen der ersten Meldung war keine Person eingeklemmt, so dass eine technische Rettung nicht erforderlich war.

Gasauströmung in Bubenheim

Am 26.09.2018 um 22.03 Uhr wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Rübenach, Güls und Bubenheim sowie die Messgruppe der Einheit Horchheim zu einer Gasauströmung in einem Gewerbeobjekt in Bubenheim alarmiert. 4 Mitarbeiter des Unternehmens klagten über eine Reizung der Atemwege und wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Ein Trupp der Berufsfeuerwehr erkundete unter Atemschutz die Lagerräume, gleichzeitig wurden Schadstoffmessungen durchgeführt. Eine Gasausstömung wurde nicht festgestellt, vermutlich hatten sich im Lager Dämpfe von Reinigungsmitteln verbreitet.  Nach einer Belüftung der Legerräume konnte der Einsatz um 23.00 Uhr beendet werden.

Flächenbrand an der L98

Am Dienstag, 25.09.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Rübenach um 17.50 Uhr mit dem Stichwort „Flächenbrand groß“ alarmiert. Am Ortseingang aus Richtung Metternich kommend brannte der Grünstreifen neben der Straße. Entgegen der ersten Meldung brannte es nur auf einer Fläche von 10 Quadratmetern, so dass der Brand zügig abgelöscht werden konnte. Bereits um 18.00 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Ebenfalls im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Koblenz sowie die Einheiten Güls und Bubenheim der Freiw. Feuerwehr.

Menschenrettung von Garagendach

Am Kirmesmontag, 24.9.2018 um 11.12 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Rübenach mit dem Stichwort „Höhenrettung“ in den Stadtteil Güls alarmiert. Dort war ein Handwerker von einer Leiter auf ein Garagendach gestürzt. Der Patient wurde noch auf dem Dach notärztlich versorgt und dann mittels der Drehleiter der Berufsfeuerwehr gerettet und in ein Krankenhaus verbracht.

Fahrzeugbrand auf der B9

Am 21.09.2018 um 18.47 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Rübenach mit dem Stichwort „Fahrzeugbrand groß“ alarmiert. Auf der B9 zwischen der Anschlussstelle Koblenz-Nord und dem Abzweig August-Horch-Str. war an einem LKW ein Reifen heiß gelaufen, was zu einer Rauchentwicklung führte. Letztlich war kein Einsatz für die Feuerwehr erforderlich, die Einsatzfahrt wurde abgebrochen.